Von:
Peter Reuter

e-sportler.de

Avni ist leidenschaftlicher Fußballer. Sein Team spielt bei Eichenkreuz Nürnberg, der Sportarbeit der evangelischen Jugend. In den 90ern ist er aus dem Kosovo nach Deutschland geflohen, weil der Krieg sein Land mit Mord und Folter und Zerstörung überzogen hat. Inzwischen hat er eine Familie gegründet und ist stolzer Vater. In seinem Dorf leben 200 Menschen, 8 Familien sind ohne jegliche Unterstützung, ohne Vater oder Ehemann. Alle getötet oder vermisst.

Avni hatte eine Idee und sein Freund Peter hat ihn unterstützt. Wie wär’s denn mit Benefizturnieren für diese Familien? Fußball spielen für eine gute Sache. Gesagt, getan – seit 2001 spielen befreundete Teams im Sommer auf der Sportanlage der evangelischen Jugend und im Winter in einer Sporthalle, zahlen bereitwillig 50 € Startgeld und einen festgelegten Betrag für jedes geschossene Tor und erfahren dabei, was mit dem Geld geschieht.

Mehrmals im Jahr fährt Avni in seine Heimat, kauft Grundnahrungsmittel für die mittellosen Familien, darunter viele kranke Kinder, kauft Schulbücher für die Schüler des Dorfes und unterstützt kranke Menschen finanziell bei Arztbesuchen.

Avni ist Sportler, Fußballer und ein Mensch mit einem offenen Herz, der nicht übersieht, wer Hilfe braucht. Übrigens – Avni ist Moslem, Peter ist Christ. Immer wieder erinnern mich Avni und Peter an die Verse vom Weltgericht in Mt. 25, 31-46. "Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan."